Der Prozess "Die Kraft der Männer"
Ein fortlaufendes Abenteuer in der Männerrunde (geeignet für Männer zwischen 30 und 65 Jahren)

(bitte wieder durchscrollen)

Der Prozess besteht aus zehn Teilabschnitten, wovon neun 3-tägig sind und ein Teilabschnitt 5-tägig. Die kurzen Teilabschnitte beginnen jeweils Donnerstag um 19 Uhr mit dem Abendessen und enden Sonntags ca. um 15 Uhr. Im Durchschnitt findet ca. alle 2,5 Monate ein Teilabschnitt statt. Der Prozess dauert ca. 24 Monate. Der Termin des ersten Teilabschnittes steht fest, er wird von der Leitung festgelegt. Alle weiteren Termine werden mit der teilnehmenden Gruppe gemeinsam festgelegt.


Hier nun eine kurze thematische Inhaltsangabe des Prozesses:
(Die genaue Inhaltsangabe mit Erklärungen und Preisen erhalten
sie ausschließlich an einem der Einführungswochenenden)

01. Abschnitt: Überblick über den Prozess
02. Abschnitt: Vater-Sohn Beziehung klären. Die männliche Energie bzw. den inneren Mann erforschen.
03. Abschnitt: Mutter-Sohn Beziehung klären. Die weibliche Energie bzw. die innere Frau erforschen.
04. Abschnitt: Beziehung zur Kindheit. Die kindliche Energie bzw. das innere Kind erforschen.
05. Abschnitt: Die äusseren Beziehungen im Spiegel der Inneren. Beziehungen erforschen und klären.
06. Abschnitt: Grundlagen der männlichen Sexualität erforschen und klären.
07. Abschnitt: Visionssuche mit schamanistischen, archaischen, naturbezogenen Techniken.
08. Abschnitt: Visionssuche endet mit Initiationsprüfungen und dem Initiationsritual.
09. Abschnitt: 1. Teil der Umsetzung der Vision und des neuen "Mannseins" in das alltägliche Leben.
10. Abschnitt: 2. Teil der Umsetzung der Vision und des neuen "Mannseins" in das alltägliche Leben.



Weitere Bestandteile des Prozesses:

Spontane Auseinandersetzungen, "Auf den Punkt kommen". Authentisch sein und Wahrhaftigkeit üben. Zu seinem Wort stehen. Körper- und naturbezogene Verfahren wie zum Beispiel Massagen, Körperarbeit, Tanz, Kraftrituale im Wald, Erforschung der archetypisch männlichen Kraft, ordnende Anteile des Familienstellens und schließlich Konzeptauflösung durch Spiel, Spaß und Meditation.



An dieser Stelle ein Zitat, das sehr gut meine Ansicht widerspiegelt:

Es ist an der Zeit, das Macho-Ideal - nur Rückgrat und kein Herz - hinter sich zu lassen. Es ist auch an der Zeit sich über den einfühlsamen und fürsorglichen Softie- nur Herz und kein Rückgrat - hinauszuentwickeln. Herz und Rückgrat müssen in einem einzigen Mann vereint werden, damit er zum vollsten nur möglichen Ausdruck von Liebe und Bewußtheit weitergehen kann. Dies erfordert allerdings eine tiefe Entspannung in die unendliche Offenheit dieses Augenblicks. Das bedingt eine neue Art von "Mumm". Das ist der Weg des Mannes.

Zitat aus dem Buch: "Der Weg des Mannes", von David Deida